Was eine Lektorin macht. Und was nicht.

Was macht eine Lektorin eigentlich so mit dem Buch/Manuskript der Autorin? Ein Buch schreiben ist einfach – man muss nur einen Verlag und Lesende dafür finden. 🙂

Dabei hilft eine Lektorin. Sie ist dazu da, Ihren Roman/Ihr Manuskript besser zu machen, noch besser, als Sie es schon geschrieben haben.

Was macht die Lektorin denn nun?

  • Handlung des Romans/der Story prüfen. Ist sie spannend? Welche Konflikte gibt es? Kennt man sich überall aus oder gibt es Sprünge?
  • Sprache prüfen. Ist alles verständlich? Wo kann nachgebessert werden?
  • Wie sind die Romanfiguren? Agieren sie  stimmig, nachvollziehbar oder seltsam? Gibt es Figuren, für die eine Leserin Sympathie empfinden kann? Kann man emotional mit ihnen mitgehen? Welche Figur könnte den Leuten auf den Keks gehen? Wie entwickeln sich die Figuren im Lauf der Romanhandlung?
  • Erzählperspektive(n): Aus welchem Blickwinkel wird Ihre Story erzählt? Ist das stimmig oder verwirrt diese immer wieder? Gibt es Wechsel, wo sie eher nicht sein sollten? Gibt es Infos, die aus dieser Perspektive gar nicht möglich sind?

Nach dem Lektorat bzw. nach dem ersten Durchgang geht das Manuskript an Sie, die Autorin zurück, damit Sie Ihr Buch überarbeiten. Ja, da muss mensch meistens erst mal seufzen und dann ein bisschen warten, bis man das Mail wirklich öffnet und dann auch die Datei.

Danach macht die Lektorin je nach Vereinbarung noch einen zweiten Bearbeitungsdurchgang oder sogar noch mehrere.

Was eine Lektorin NICHT MACHT:

  • Eine Lektorin schreibt Ihr Buch nicht um.
  • Sie kann ein schlechtes Buch nicht retten, es nicht zu einem guten Buch machen. Sie kann die Schwachstellen aufzeigen, und ja, beim ersten je vollendeten Manuskript legt die Lektorin den Finger mitunter in ganz schön viele Wunden.
  • Und, Achtung: eine Lektorin ist KEINE KORREKTORIN. Eine Korrektorin prüft Satzzeichen wie zB. Beistriche (ein Beistrich ist ein Komma, liebes Deutschland), Rechtschreibung.

Wie Sie eine*n Lektor*in finden: zB. über den Selfpublishingmarkt.

Mich als Lektorin buchen? Ja, gern! Ich biete Ihnen ein Probelektorat (10 Seiten um 50 Euro pauschal) an. Am besten melden Sie sich gleich jetzt mit Ihrem Wunschtermin, ich nehme nämlich immer nur *ein* Lektorat gleichzeitig an. Hier sind ein paar Infos dazu und hier der Kontakt.

Sie wollen sich für meinen Artikel bedanken? Ich freue mich etwas von meiner Bücher-Wunschliste.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.